Dieselskandal kostet VW bisher 28 Milliarden Euro

Rund 28 Milliarden Euro hat der Dieselskandal den Automobilhersteller VW seit 2015 gekostet. Auch 2019 wird wieder ein arbeitsreiches Jahr für Juristen des Automobilherstellers. In Deutschland klagen inzwischen hunderttausende vom Abgasskandal betroffene Dieselbesitzer auf Schadenersatz. Verbraucherschutzexperten gehen davon aus, dass auch Ansprüche bzgl. des durch die Volkswagen AG allein in Deutschland über 2,6 millionenfach in den Verkehr gebrachten VW-Motors (EA 189) im Jahr 2019 ohne Weiteres eingeklagt werden können. Dies trifft auf Fahrzeuge mit 1,2 Liter, 1,6 Liter sowie mit 2,0 Liter Dieselmotoren der Markten VW, AUDI, SEAT und SKODA zu. Eine Verjährung soll demnach auch hier nicht drohen.